Projektpartner besichtigen Tankstelleninfrastruktur in Berlin-Schöneberg

Auf Einladung der Clean Energy Partnership (CEP) haben sich die Projektpartner des HyTrustPlus-Projekts Anfang November am Sachsendamm in Berlin Schöneberg zum aktuellen Stand der Wasserstofftechnik ausgetauscht. Dabei ging es v.a. um die Themen Wasserstofffahrzeuge und Tankstelleninfrastruktur. Vor Ort konnte die Wasserstofftankstelle von Shell besichtigt werden, an der PKWs und Busse mit 350 und 700 Bar betankt werden können. Die Projektpartner haben vor Ort die Tankstelleninfrastruktur der Firma Linde und das Fahrzeug Hyundai ix35 Fuel Cell besichtigt, den Tankvorgang für PKWs getestet sowie den Betankungsvorgang eines Linienbusses der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) beobachtet. Im Anschluss bestand die Möglichkeit einer Probefahrt.

 

Hintergrund:

Die Tankstelle am Sachsendamm ist neben den neueröffneten Tankstellen an der Jafféstraße und am Flughafen BER sowie den bestehenden an der Heidestraße und Holzmarktstraße eine von aktuell fünf Wasserstofftankstellen in Berlin. Das Tankstellennetz wird bis Ende 2015 auf deutschlandweit 50 Wasserstofftankstellen erweitert.

Shell, Hyundai, Linde und die Berliner Verkehrsbetriebe sind Partner der CEP. Die CEP wurde im Dezember 2002 als gemeinsame Initiative von Politik und Industrie unter Federführung des Bundesverkehrsministeriums gegründet. Ziel ist es, die Alltagstauglichkeit von Wasserstoff als Kraftstoff zu erproben. Seit 2008 ist die CEP ein Leuchtturmprojekt des Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP), das von der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) umgesetzt wird.

Mehr Infos zur CEP und der aktuellen Tankstelleninfrastruktur finden Sie unter http://cleanenergypartnership.de