HyTrustPlus auf Energietagung in Karlsruhe

HyTrustPlus stellte sich am 08.04.2016 auf der Tagung „10 Jahre AK Geographische Energieforschung – Einblicke im Spannungsfeld von institutionellen, sektoralen und räumlichen Dynamiken“ vor.

 

Neben den Schwerpunktthemen Akteursvielfalt, Planung, Methoden & Praxis stand in diesem Jahr auch die sektorale Integration im Vordergrund. „Aus branchenspezifischer Perspektive lag bisher der Fokus in der geographischen Energieforschung auf der Entwicklung der Stromversorgung, während Wärme- und Verkehrssektor erst gegenwärtig an Bedeutung gewinnen.“, schrieben die Veranstalter vom Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Durch HyTrustPlus wurde erörtert, wie die sektorale Integration der Energiewende stärker adressiert werden kann.

 

Mobilitäts- und Energieexperte Enrico Howe, vom Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ), stellte dabei die Ziele des Forschungsprojekts HyTrustPlus und die Potentiale einer Wasserstoffökonomie dar. In seinem Vortrag „Wasserstoffökonomie als Gesellschaftsprojekt – Potentiale und Herausforderungen“ ging er dabei auf gesellschaftliche und regionale Potentiale der Wasserstoffökonomie sowie Herausforderungen bei der Umsetzung hin zur Wasserstoffgesellschaft ein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0