Förderansätze für Erstkäufer von Wasserstofffahrzeugen

 

Das Arbeitspaket fokussiert auf ökonomische Fragestellungen, die im Zusammenhang mit der Entwicklung der Wasserstoffmobilität in Deutschland stehen. Zwei Schwerpunkte werden dabei behandelt:

 

Geschäftsmodelle in der Wasserstoffökonomie: 

Zielstellung ist es, mögliche Geschäftsmodelle in einer Wasserstoffökonomie zu analysieren. In einem ersten Schritt werden durch Unternehmens- und Expertenbefragungen sowie eine Literaturanalyse Geschäftsmodelle bestimmt. Die untersuchten Geschäftsmodelle zeichnen sich neben ihrer allgemeinen Relevanz für eine Wasserstoffökonomie im Besonderen durch ihre Anwendbarkeit im Mobilitätssektor aus. 

Anschließend wird untersucht, welche Erwartungen Unternehmen, die für die Wasserstoffökonomie relevant sein werden,  hinsichtlich der Entwicklung wichtiger wirtschaftlicher Kennzahlen haben. Abschließend werden mögliche Geschäftsmodelle bezüglich ihrer denkbaren Rolle in einer zukünftigen Wasserstoffökonomie eingeordnet. 

 

Bestimmung einer ökonomisch effizienten Förderpolitik:

Es wird untersucht, in welchem Maße denkbare staatliche Förderungen die Marktdurchdringung von Wasserstoff-PKW beschleunigen. Mittels eines Optimierungsansatzes und basierend auf einer Nutzerbefragung wird bestimmt, wie eine monetäre Förderung durch Kaufanreize ökonomisch effizient gestaltet werden könnte. 

 

Ansprechpartner Frank Meißner:

+49 (0) 30 2408782140

meissner [at] vkpartner.de

 



Download
AP 1: Förderansätze für Erstkäufer von Wasserstofffahrzeugen
150921_Diskussionspapier_HyTrustPlus_VKP
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Download
AP 1.2: Bestimmung einer mikro- und makroökonomisch optimalen Fördertrajektorie für FCEV
160411_HyTrustPlus_Endbericht_AP1.2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.7 MB